Medizinische Pigmentierung

Was ist eine AREOLA-Pigmentierung?

AREOLA-Pigmentierung oder aber auch bekannt unter ***BRUSTWARZEN-Nachbildung oder MAMILLE-Rekonstruktion***

Mehr als 50.000 Frauen erkranken jährlich an Brustkrebs, so die Schätzung der Deutschen Krebshilfe. Die Chancen auf Heilung und Rehabilitation bestehen Dank der modernen Medizin sehr gut. Das Krankheitsbild wird geprägt von einer Vielzahl von Veränderungen und ästhetischen Einschränkungen, wie z.B. Haarverlust, Narbenbildung, bis hin zum Verlust der Brustwarzen. Die Areola- oder auch Mamille-Pigmentierung eignet sich auch für die Korrektur von Narbenbildungen nach Brustvergrößerungen und Brustverkleinerungen.
Zunächst erfolgt die Pigmentierung eines natürlich erscheinenden Brusthofs, bei dem der Farbton dem Idealbild angeglichen wird. Durch leichtes Schattieren entsteht so eine künstlerisch dargestellte Brustwarze. Erst wenn alle ärztlichen Maßnahmen mindestens 3 Monate abgeschlossen sind und das Narbengewebe mindestens 6-12 Monate alt ist, kann die individuelle Angleichung der Brustwarzen in Höhe, Form und Farbe vorgenommen werden. Die Möglichkeit eines Krankenkassen-Zuschusses ist möglich!